Stockschützen Manching
StockschützenManching

1. Platz

Bez.Oberliga

Der Aufstieg in die Bayernliga

wurde mit diesem Platz gesichert.

Nach einem 4. Platz in der Vorrunde, konnten sich die 4 Spieler des ESC Manching nochmal steigern und spielten eine sehr gute Rückrunde im

Germeringer Eisstadion,

für die Saison 2018/19 heißt

es dann diese Klasse zu halten.

von links: Frank Franz, Mayer Lenz, Welser Mario und      Reindl  Hias.

 

 

Leider wird uns der Franz  2018/19 nicht mehr zur Verfügung stehen, da der FC Hitzhofen Oberzell selber in den Winterspielbetrieb mit einer Mannschaft einsteigt..

 

 

2.Platz 

Bez.Liga

Eine souveräne Rückrunde spielte auch die 2. Mannschaft des ESC Manching in Dorfen.

Nach einem 8. Platz in der Vorrunde, fanden die Spieler

von Anfang an zu Ihrem Spiel

und konnten sich Spiel für Spiel nach vorne spielen.

links oben Schuster Günter u. Reindl Sepp

Links unten Schreiber Stefan u.

Krapf Jürgen.

Ziel 2018/19 ist sicher  diese Klasse zu halten.

 

 

Leider wird der Stefean in der nächsten Saison nicht mehr in Manching spielen da der FC Hitzhofen - Oberzell selber mit einer Mannschaft in den Winterspielbetrieb einsteigt.

 

Platz 6                          beim             Deutschen   

  Pokal 2017

in Waldkirchen.

4. Platz beim Kreispokal Herren

Mit einer schwachen Leistung konnte die erste Mannschaft an diesem Tag nicht überzeugen. Keiner der Spieler konnte seins gewohnte Leistung abrufen und so wurde nur ein vierter Platz erreicht.

1. Platz bei Kreispokal Mixed 2017

 

In einem starken Wettbewerb konnten sich die ESC`ler durchsetzten und vor den Teams aus Karlskron und Sigmartshausen den ersten Platz belegen

Wir gratulieren unseren Schützen: Reindl Christine, Reindl Stefanie, Reindl Matthias, Schuster Günther und Schuster Robin. 

 

Ein super Start ins Jahr 2017.

 

ESC gewinnt das Qualiturnier für den Herren Kreispokal 2017.

Mit 18:4 Punkten holen sich die Schützen Manuel Welser, Schuster Günther, Jürgen Krapf unf Reindl Hias den ersten Platz beim Qualiturnier für den Kreispokal in Großmehring. Nicht die beste aber eine solide Leistung hat an diesem Tag zum Sieg geführt. Nur knapp blieb man vor den Schützen aus Hagenhil, die eine etwas schechtere Stocknote hatten. Für den Kreispokal wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg.

 

ESC wird Landkreismeister 2017.

In einem Kopf an Kopf Wettkampf mit den Schützen aus Münchsmünster behielten die Manchinger die besseren Nerven und konnten im letzten und entscheidenden Spiel einen Sieg gegen die Münchsmünsterer einfahren. Mit 18:2 Punkten gewinnen die Schützen (Bild v.L.) Mayer Lorenz; Schuster Robin; Reindl Matthias; Schuster Günter die Landkreismeisterschaft 2017. Und wir freuen uns dass wir diesen Wettkampf nun endlich wieder einmal nach Manching holen konnten. 2018 werden wir die LKM auf unserer Stockanlage ausrichten. Im Zeilschießen erreichte der Spieler Reindl Matthias einen guten zweiten Platz; Lorenz Mayer belegte Platz 11. 

 

6. Platz beim Bayernpokal:

Wir fahren zum Deutschen Pokal 2017

Am 19.03.2017 war die erste Mannschaft mit den Schützen Reindl Matthias, Franz Frank, Stefan Schreiber und Manuel Welser beim Bayernpokal der Herren auf Eis. Die Qualifikation dafür ist für uns ein toller Erfolg zumal wir den Bezirkspokal zu Hälfte mit einem verletzten Spieler bestreiten mussten.

 

Bei der Fahrt nach Waldkraiburg waren wir uns noch einig, dass wir nicht Letzter werden wollten, so dass unser erklärtes Ziel mindestens der vorletzte Platz war. Und da der Franz Geburtstag hatte und es unser Saisonabschlussturnier war, wollten wir die Spiele gegen Deutschlands beste Mannschaften einfach nur genießen.

Als wir an der Eishalle ankamen, begrüßten wir als erstes die Sportkameraden aus Oberroth die mit ihrem Aufstieg in die Bundesliga das aktuelle Aushängeschild des Eisstockkreises 305 sind. Da waren wir uns noch sicher, dass die Oberrother am Ende weit vor uns liegen werden, gekommen ist es dann aber ganz anders.

Wir waren in Gruppe A bestehend aus 7 Mannschaften eingeteilt. Das waren die 4 Bundesligisten aus Grub, Surheim, Penzing und Oberroth sowie der ESC Geisenhausen aus dem Bezirk 1 und die Mannschaft aus Bernried.

Die Eisfläche war bestens präpariert und wir hatten ausreichend Zeit, um uns warm zu spielen. Franz und ich sind von Anfang an gut ins Turnier gestartet und haben unseren 5 -6 Stangen Schnitt bis zum Ende durchgezogen. Stefan hatte einen etwas rumpeligen Start, ist aber ab dem zweiten Spiel stärker geworden und konnte bis zum Ende sein bestes Eisturnier spielen. (Für Stefan übrigens die erste Eissaison überhaupt). Manuel war wie immer von Anfang an voll da und hat seine Saisonbestleitung gespielt. Und so kam was wir selbst nicht für möglich gehalten haben, wir konnten mit allen Gegnern auf Augenhöhe mithalten. Das erste Spiel gegen den EC Surheim hätte man bereits gewinnen müssen, leider verpassten wir es, den Sack im vierten Gang zuzumachen und auch beim entscheidenden Schuss in Kehre 6 wollte es nicht klappen, Endstand 12:16. Aber bereits im zweiten Spiel gegen unsere Kreiskameraden aus Oberroth waren alle voll da und konnten ein fast Fehlerfreies Spiel abliefern und mit 17:13 gewinnen. Das dritte Spiel gegen die starken Penzinger konnte ebenfalls knapp gewonnen werden, hier zeigten alle Spieler Nervenstärke im entscheidenden 6. Durchgang, Endergebnis 18:12. Das vierte Spiel gegen den SV Bernried wurde auch mit 17:13 gewonnen und damit wurde sogar, der Gruppenspieg in der Gruppe A möglich. Um dies zu erreichen musste das Spiel gegen den EC Grub erfolgreich bestritten werden. Auch hier hielten wir bis in den 4. Gang mit, leider haben im 5. Gang die Nerven versagt und beim Spielstand von 12:10 haben alle 3 Schützen ihr Ziel verfehlt und die Gruber zum 12:19 erhöht. Das war dann nicht mehr aufzuholen und wir mussten uns mit 15:19 geschlagen geben. Der Gruppensieg war den Schützen aus Grub nicht mehr zu nehmen. Um Platz 2 allerdings lief nun das Kopf an Kopf Rennen mit dem FC Penzing. Wir wussten, wenn wir das letzte Spiel gegen den ESC Geisenhausen gewinnen, sind wir zweiter. Die Schützen aus Geisenhausen hatten einen schlechten Tag und hatten bis dahin noch kein Spiel gewonnen, zu unserem Glück patzten sie auch im letzten Gruppenspiel, und so konnten wir dieses Spiel mit 13:6 Punkten gewinnen.

Wahnsinn !! unsere dieses Jahr frisch aufgestellte junge Mannschaft hatte durch den 2. Platz in der Gruppenphase die Möglichkeit sich in der Finalrunde für den deutschen Pokal zu qualifizieren. Dafür musste in der sich anschließenden Finalrunde um die Plätze 5-8 mindestens der Zweite Platz , also Gesamtrang 6 errreicht werden.

Die Pläne von der Hinfahrt mindestens Vorletzter zu werden waren vergessen, nun hatten wir mehr im Sinn. Bestärkt durch unsere guten Leistungen der Vorrunde wollten wir nun alles geben und zur Deutschen fahren.

Aber das wollten auch unsere Gegner aus Hauzenberg, Regen und Gerabach, allesamt Top Bundesliga Mannschaften. Mit dem EC Gerabach war sogar der aktuelle deutsche Pokalsieger in dieser Gruppe vertreten. Im ersten Spiel gegen den EC Hauzenberg fanden wir sofort wieder zu unserer guten Leistung, leider hatten wir am Ende nicht die Nerven, um unseren sicheren Vorsprung nach Hause zu retten. So wurde je im 5. Und 6. Gang jeweils ein Stock mit der grünen Platte verfehlt, weshalb am Ende nur ein Unentschieden vermerkt werden konnte. Also Kopf hoch war angesagt und ins nächste Spiel gegen Neubärendorf Regen. Auch hier lieferten wir ein gutes Spiel ab, leider mussten wir uns am Ende aber knapp mit 18:12 geschlagen geben. “Da fehlt euch halt no a bisserl die Erfahrung, aber Respekt“ meinten die Altmeister aus Regen. Nun hing alles am letzten Spiel, die Gerabacher hatten ihr erstes Spiel gegen Regen verloren und danach gegen Hauzenberg gewonnen. Ein Sieg würde uns somit reichen, um den 6. Platz zu schaffen, da, das nehme ich vorweg die Hauzenberger gegen Regen verloren haben.

Und das Spiel gegen den EC Gerabach wurde ein Eisstock Krimi, bei dem keiner etwas zu verschenken hatte. Gleich im ersten Kehr machte der erste Schützte der Garabacher einen Fehler und wir gingen mit 3:0 in Führung. Im 2. Gang hat sich dann bei mir ein Fehlschuss eingeschlichen und es stand 3:3. Dann ging es weiter Schuss auf Schuss und nach 5 Kehren stand es 9:6 für Gerabach. Es ging wieder Schuss auf Schuss. Am Ende des letzten Durchgangs hatten wir einen Stock auf der hinteren Line im Eck und ca. 50cm davor stand ein Stock der Gerabacher. Manuel hatte den letzten Schuss. Ein Unentschieden wär leicht zu machen gewesen, hätte uns aber nicht gereicht. Manuel musste den Gerabacher Stock schießen ohne selbst abzufliegen oder ihn auf unseren Stock drauf zu schießen. Ein wirklich schwieriger Schuss, der selbst den besten Schützen nur selten gelingen würde. Aber da Mane hat das Ding gemacht, als wäre es das einfachste der Welt und wir haben das Spiel mit 11:9 gewonnen.

 

Der 6. Platz und damit die direkte Qualifikation zum deutschen Pokal 2017, … als Spielleiter könnte ich kaum stolzer sein und als Spieler freu ich mich natürlich „wiad Sau“.

 

Das ist der größte sportliche Erfolg, der letzten Jahre für die Manchinger

 

Und es könnte noch weiter gehen, aber erstmals heißt das Ziel beim Deutschen Pokal wieder: “Nur nicht letzter werden“

 

Das zeigt, der ambitionierte sportlich eingeschlagene Weg ist der richtige, daran werden wir weiter arbeiten.

 

Spielleiter

Reindl Matthias

 

Rückrunden der ersten und zweiten Mannschaft in Mittenwald und Dorfen 2017

 

 

Es ist möglich den gleichen Spielbericht für beide Mannschaften zu schreiben, denn es ist beiden gleich ergangen.

Beide Mannschaften haben hervorragende Rückrunden gespielt. Während die erste Mannschaft 3 Spiele verloren hat, konnte die zweite Mannschaft mit nur 1,5 verlorenen Spielen diese Leistung sogar übertreffen. 

Leider hat beiden Mannschaften je ein Punkt gefehlt zum Aufstieg, aber anstatt uns zu ärgern werden wir weiter an uns arbeiten um unsere Leistungen weiter konsolidieren.

Und wir sind uns sicher, dass uns beide Mannschaften in den nächsten Jahren viel Feude machen werden. Wir werden weiter auf die Jugend setzen und konsequent unseren Trainingseifer fortführen.

 

 

 

 

 

 

 Vorrunde der 2. Mannschaft am 29.01 2017 in Dorfen in der Bez. Liga

 

 

Wie es schon der ersten Mannschaft passiert ist, gelang auch der 2. nur ein schlechter Start, von den ersten 5 Spielen wurden nur 4 gewonnen. Doch die Spieler Jürgen Krapf Reindl Josef, Schuster Günther und Mayer Hias steigerten sich und konnten am Ende das Turnier mit 15:13 Punkten beenden. Mit dem 10. ist der Aufstieg in der Rückrunde wohl zu vergessen und man muss darauf achten nicht in die Nähe der Abstiegsplätze zu rutschen

 

 

 

 

 

 

Bez.Oberliga Vorrunde am 15.01 2017 in Dorfen der

1. Mannschaft

 

Nach einem schlechten Start (von 5 Spielen 3 verloren) konnte die erste Mannschaft Ihre gewohnte Leistung abrufen und die laufenden Spiele gewinnen.

Bis zum Spiel gegen Wörth wo man sich trotz Vorsprung mit einem Unentschieden zufrieden geben mußte. Leider verloren die Manchinger Spieler noch 2 der letzten 3 Spiele, und landeten so nach der Vorrunde auf einem guten Platz 3. Jedoch wurden so Spielleiter Reindl 2 Spiele zuviel verloren, was einen harten Kampf für die Rückrunge bedeutet.

Wir wünschen der 1.Mannschaft des ESC Manching einen guten Start in die Rückrunde am 11.02.2017 in Mittenwald.

Die Spieler um Ihren Moar Welser Manuel werden am Freitag den 10.02 in Mittenwald anreisen und nach einem gutem Frühstück die Rückrunde in Angriff nehmen.